a lovely thing with broken mind

 

 

*Juni '91 · 1.70m · blond  · blaugrün · komplex:

 Ich schwimme nicht gegen und nicht mit dem Strom; ich gehe zu Fuß. Ich gehe wohin es mich zieht und wechsle oft die Richtung bevor ich angekommen bin. Ich verlaufe mich nicht. Ich gehe nicht zurück. Manchmal gehe ich weiter. Ich bleibe nicht, ich verweile.
Ich begleite dich vielleicht.

Ich lege mich nicht fest, ich weiß genau was ich will. Ich bin nicht widersprüchlich. Ich bin schrecklich verletzlich, aber man merkt es mir nicht an. Ich bin ehrlich. Aber ich bringe die Menschen dazu, es so zu sehen wie es für mich von Vorteil ist. Ich mag schöne Dinge. Ich trinke meinen Kaffee schwarz, obwohl es mir nicht schmeckt. Ich trinke viel Kaffee. Ich Träume von besseren Zeiten. Ich will alles besser machen. Ich muss mich nicht beweisen. Ich hasse Heuchelei. Ich putze mir die Zähne immer genau 7 Minuten lang. Ich bin naiv und unwissend, aber niemand glaubt es mir. Ich suche die Schuld gerne in Anderen, weil es bequem ist. Ich mache mich für alles verantwortlich. Ich bin selten witzig. Ich kann jeden zum Lachen bringen. Ich bin überzeugend. Ich habe Talent, nur nicht dazu es zu finden.  Ich habe meinen Selbstschutz perfektioniert, ich renne immer wieder ins offene Messer. Ich bewege mich auf der Schneide eines Messers und habe keinen Gleichgewichtssinn. Ich mache mich am meisten über das lustig, was mir am wichtigsten ist. Ich bin ein Glückskind, aber habe ständig Pech. Ich liebe Details. Ich habe den Kopf in den Wolken. Ich verlange vielleicht zu viel. Ich versuche, in allem das schöne zu sehen. Im Grunde genommen bin ich völlig planlos. Ich denke zu viel. Ich differenziere. Ich hasse neongelb. Ich vergesse nichts. Ich bin nicht nachtragend. Ich bin vorwurfsvoll. Ich kann oft meinen Mund nicht halten und bringe mich in Schwierigkeiten. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es immer weitergeht. Ich weiß noch nicht, ob mir das gefällt. Ich würde gerne jeden Tag leben, als sei es mein Letzter, aber dann weiß ich nicht, was ich tun soll. Ich misstraue Menschen, die mir Komplimente machen. Ich erzähle viel von mir, aber ich lasse niemanden wirklich an mich heran. Ich weiß nicht, wohin das führt. Ich mag sinnlose Dinge, die Inhalt haben. Ich tue die meisten Dinge ohne Grund. Meine Hoffnung ist praktisch unzerstörbar. Ich verliere sie nur oft. Ich analysiere gerne. Ich glaube nicht, dass ich Recht habe. Ich glaube ich bin ein Kopfmensch. Ich handle immer nach Gefühl. Ich schreie nicht. Ich glaube, ich bin selbstbewusst. Ich bin schlecht darin, Dinge zu Ende zu bringen. Ich bin musiksüchtig. Ich lasse mich auf nichts begrenzen. Ich kenne mich gut, ich weiß nicht wer ich bin und verstehe mich manchmal. Wenn mir etwas sehr wichtig ist, spreche ich oft leise. Ich will mich nicht rechtfertigen, tue es aber aus Versehen ständig. Ich habe Prioritäten, die ich fast täglich ändere. Ich schiebe Vieles auf. Ich bin gut darin, Dinge schön zu reden. Ich bin eine optimistische Realistin und sehe alles schwarz. Die Wahrheit ist eine Lüge. Ich kann in hohen Schuhen besser laufen als in flachen. Ich kann in jeder Lebenslage lachen. Ich kann oft nicht weinen. Ich kann sehr verletzend sein. Ich weiß oft nicht, was ich sagen soll. Ich rede zu viel. Ich mag jede Tageszeit. Und die Jahreszeit, die als nächstes kommen sollte, ist immer meine Liebste.

 


Anfang Gästebuch Archiv süchtig?

thematisch

Leben Fashionista Herzscheisse

Pearls & Beauty
'bout B. sūr S. Stinktierstory perspektiven intention


Gratis bloggen bei
myblog.de